Sitzung der Gemeindevertretung 12.03.2014 Bürgerhaus

Im nichtöffentlichen Teil wurden 2 Bauangelegenheiten sowie eine Personalangelegenheit positiv entschieden. Zudem wurde eine Grundstücksangelegenheit beraten und es wurde eine Entscheidung zugunsten eines Planungsbüros für das neue Gerätehaus getroffen.

Der öffentliche Teil ab 20 Uhr begann mit einer Einwohnerfragezeit und der Genehmigung der Niederschrift der letzten Gemeinderatssitzung. Danach folgte der Bericht des Bürgermeisters mit folgenden Inhalten:

  • Sitzung AZV Hellingen
  • Ortstermin mit Ordnungsamt und Begehung Strasse Achtern Dieck
  • Aktiv Region Förderperiode 2015
  • Einwohnerversammlung zum Feuerwehrgerätehaus 
  • 5-jähriges Jubiläum Familiengruppe der Kita Seestermühe
  • Bauausschusssitzung mit Auswahl eines Planungsbüros für den Neubau des Gerätehauses
  • Klimaschutzfonds der Stadt Elmshorn
  • Bauausschuss Schulverband
  • Baumschneideaktion Lauenrothsweg
  • Fracking Termin
  • Stromtrasse der Firma Tennet u.a. durch die Seestermüher Marsch und Elbunterquerung bei Hetlingen
  • Ausblick Dorfputz am 29.03.2014

Es folgte ein kurzer Bericht des Sport-Jugend-Kulturausschussvorsitzenden zum Neujahrsempfang, Bingo und Kinderfasching und der Bericht des Umweltausschussvorsitzenden zum geplanten Kohlekraftwerk in Stade Bützfleth. 

Im folgenden wurde der Spendenbericht 2013 genehmigt.

Anschliessend wurde das Thema Fracking in der Seestermüher Marsch beraten und ein mehrseitiger Beschlussvorschlag gefasst mit dem die Landesregierung aufgefordert werden soll Fracking zu erschweren oder ganz zu untersagen. 

Es folgte eine Beratung und positive Abstimmung zur Ausschreibung der Strom- und Gaslieferungen. Zukünftig wird das Unternehmen Kubus mit den Ausschreibungen betraut.

Im nächsten Punkt wurde der Sanierung einiger Abwasserschächte in der Dorfstrasse zugestimmt. Der genaue Umfang wird allerdings noch festgelegt.

Im folgenden wurde aufgrund der Verkehrssituation in der Strasse Achtern Dieck einer 30km/h Beschilderung zwischen Deichstöpe und Trocknungsanlage zugestimmt. Dieser Vorschlag kam nach einem Ortstermin mit Ordnungsamt Polizei, Anwohnern und Gemeinde zustande.

Die Sitzung endete mit einer weiteren Einwohnerfragezeit, in der u.a. von der gefährlichen Verkehrssituation für von rechts kommende Radfahrer und Fußgänger an der Einmündung der Strasse Groß Sonnendeich als Fortsetzung der Seestermüher Dorfstrasse auf die K19 berichtet wurde. Dies liegt zwar auf dem Gemeindegebiet von Seester, doch die Strasse wird überwiegend von Seestermüher Bürger/innen befahren. Auch hier nochmal der Appell an dieser Stelle besonders vorsichtig zu sein.

Aktuelles